Wochenende …

Wochenende…

Wir haben gestern die Übergabe des Materials an das Croix Rouge haitienne und die Föderation abgeschlossen. Fast zwei Tage endlose Listen kontrollieren, dann mit den kontrollierten Listen das tatsächliche Material kontrollieren, feststellen, was an den einzelnen local Offices, bzw. im Federation Office verwendet wurde, die Listen daraufhin ändern, die Geräte, die defekt sind (in erster Linie Wechselrichter von 12 Volt DC auf 240 Volt AC und Stromversorgungen, die offensichtlich nicht geeignet sind, um damit Batterien zu laden) in den Listen feststellen, ändern, kontrollieren, usw, usw …

Außerdem haben wir gestern zwei Kisten mit hier nicht benötigtem Material (im speziellen eine großen Teil des Satelliten Equipments) per TNT nach Österreich geschickt, und dazu auch noch einen Teil des personal Equipments, das wir hier nicht mehr brauchen, und für das wir sonst wohl Übergepäck zahlen müßten.

Daneben haben wir auch noch das Netzwerk im Office bereinigt und die Dokumentation auf letzten Stand gebracht.  Statt dem Server wird es in Zukunft (ab Montag morgen) nur mehr ein Network Attached Storage geben, auf das die Delegierten ihre Daten ablegen könnnen, und auch alle darauf zugreifen. Das Gerät haben wir von den Schweizer Logistikern bekommen, die ihr IT und Telekom Material an die Föderation übergeben, und es in unserem Büro zwischengelagern. Dabei ist Robert diese Festplatte in die Hände gefallen – etwas besseres hätte uns garnicht passieren können. Abgesehen von einer anderen Nettwerkaddresse wird sich für die Benützer nichts ändern. Außer einem Schalter zum Ein/Ausschalten gibt es keine Bedienelemente an dem Gerät – also auch keine Möglichkeit, irgendetwas falsch zu machen.

Unsere Kollegen aus Neuseeland haben ihren Job im Westen des landes bereits erledigt, und sind auf dem Rückweg. Da die Straße zwischen Les Cayes und Port au Prince in gutem Zustand sind, erwarten wir, daß sie morgen (Sonntag) gegen Mittag wieder da sein werden. Wir werden morgen noch einmal ins Office fahren, um noch aufzuräumen, die heute gemachten Karten und Dokumentation auf dem Netzlaufwerk abzulegen und um den Kollegen die Neuerungen der letzten Tage zu übergeben. Dann steht einem gemeinsamen gemütlichen Abend nichts im Weg.

Am Montag werden wir dann zwischen neun und zehn zum Flughafen aufbrechen, und dann gehts über Miami und London Richtung nach Hause…

Auf dem Flughafen von Port au Prince ...
Auf dem Flughafen von Port au Prince ...

erwin

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.