Zuhause …

Robert und ich sind gut zu Hause angekommen. Die verschiedenen Aus und Einreisekontrollen waren gnädig, der Abschied war für mich wie immer ein bißchen „schwierig“, immerhin haben wir mit unseren Kollegen vier Wochen Office, Auto, Field-Trips und auch Zimmer geteilt.
Ich möchte hier die Gelegenheit nützen, um mich für die ausgezeichnete Stimmung und die Zusammenarbeit in unserem IT&Telecom Team zu bedanken. Niall für seine unkomplizierte Art, alles notwendige einfach anzupacken, ohne lang zu diskutieren, Steve für seine IT und den Office Support, Robert für seinen ausgezeichneten Job als Teamleader, der unser Team zusammengehalten hat, und – neben der Technik – noch die ganze Bürokratie (inklusive Finanzen) zu erledigen hatte, und nicht zuletzt unserem „Back Office“ im Generalsekretariat in Wien, das uns unterstützt hat, wenn notwendig, und uns die Freiheit gelassen hat, so zu arbeiten, wie es vor Ort notwendig war.

Niall und Steve haben ihren letzten Field Trip im Süden nach Jacmel abgeschlossen, und werden nun das restliche Material übergeben, bevor sie am Samstag nach hause aufbrechen.

Ich habe inzwischen nach fünf Wochen Haiti den ersten Tag in meinem „normalen“ Job als Elektronik Entwickler hinter mir. Da ich es geschafft habe, auf dem Flug von Miami nach London ein paar Stunden zu schlafen, und genug Arbeit zu tun war, war die Müdigkeit garnicht so schlimm …

erwin

Die noch immer teilweise überschwemmten Straßen vor Gonaive
Die noch immer teilweise überschwemmten Straßen vor Gonaive
Landeanflug auf Miami
Landeanflug auf Miami

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.