xH20 Basisausbildung in Wien

Um den Zivilschutz in der EU zu erweitern und Personal für die Trinkwasseraufbereitung auszubilden, startete letztes Jahr das EU-geförderte Projekt xH20 mit der Basisausbildung. Diese Ausbildung ist mit der nationalen Trinkwasseraufbereitungsausbildung zu vergleichen und Absolventen können damit sowohl im Rahmen des Roten Kreuzen tätig werden wie auch im Rahmen des Zivilschutz der EU. Das ist ein grenzüberschreitendes Projekt, das x steht für crossborder, und TeilnehmerInnen aus Österreich, aus Kroatien und aus Slowenien nahmen daran teil. Die sechs österreichischen TeilnehmerInnen kamen aus den LV Wien, aus NÖ und aus OÖ und ich war eine davon.

xH20 Basisausbildung in Wien
xH20 Basisausbildung in Wien

Die vierte und vorerst letzte xH2O-Basisausbildung war in Wien in der Wat-San-Lagerhalle in Inzersdorf. Wir hatte Gelegenheit die Funktionsweise der Scanwateranlage, einer im Katastropheneinsatz weitverbreiteten Trinkwasseraufbereitungsanlage, sowohl theoretisch als auch praktisch zu erlernen und auch die Tücken dieser Anlage kennenzulernen. Es war an diesen Tagen sehr windig in Wien und während wir gerade theoretischen Unterricht im Gebäude hatten, fegten heftige Windböen über das Übungsgelände. Alles was nicht niet und nagelfest war, wurde durch die Luft befördert und obwohl die gesammelte xH20-Mannschaft sofort aufsprang um zu retten was zu retten war, wurden doch so einiges beschädigt. Einige Tankstangen waren verbogen und ein Filter der Scanwateranlage war kaputt. Dies lehrte mich, wie wichtig es ist, die technischen Geräte jederzeit gut abzusichern. Zum Abschluss der Ausbildung gab es eine theoretische Prüfung, für die ich im Vorfeld brav gelernt hatte. Da nicht nur ich sondern alle anderen TeilnehmerInnen sich gut vorbereitet hatten und motiviert die Ausbildung absolvierten, konnten alle die Prüfung positiv abschießen. Und am letzten Abend feierten wir, wie schon Abende zuvor, festigten die entstanden Freundschaften und hatte enorm viel Spaß beim Singen, Musizieren und Grillen.

Jetzt freue ich mich schon auf die internationale xH20-Ausbildung in Laubegg, wo ich sicherlich die Eine oder den Anderen aus der Basisausbildung wiedersehen werde.

Project co-funded by the European Commission, DG Environment, Civil Protection Unit  Grant Agreement No. 070401/2009/540452/SUB/A4
Project co-funded by the European Commission, DG Environment, Civil Protection Unit Grant Agreement No. 070401/2009/540452/SUB/A4

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.