Wasser marsch!

Die beste Nachricht zuerst: Knapp eine Woche nach unserem Eintreffen in Navabshah (Benazirabath) sind alle 3 Anlagen aufgestellt und einsatzbereit.

Unsere Anlagen wurden allerdings etwas an die hiesige Situation angepasst und bieten einige Besonderheiten, die ich den Kollegen und Lesern nicht vorenthalten möchte.

Unsere beiden Scanwater-Filteranlagen im Nachbarbezirk Shangra benötigen für die Produktion keine Pumpen, da sie direkt unter einem Wasserturm installiert wurden der als Rohwasserquelle dient.

Daher haben wir so viel Eigendruck, das wir uns die Pumpen und somit viel Diesel ersparen.

Die zweite Linie der M40 Anlage in der Stadt Sakran besteht nur aus einem 70.000 Liter Tank den wir zum Chlorieren benutzen, da als Wasserquelle eine Tiefbohrung ausgesucht wurde deren Wasser so klar ist, dass keine Flockulierung nötig ist.

Im Moment beschäftigen wir uns hauptsächlich mit dem Errichten der Wasserabgabetanks, die jeden Tag mehr werden da ich bei meinen Assesments in der Gegend alleine am heutigen Tag sechs Ortschaften gefunden habe, die dringend unser Wasser benötigen.

Gestern hatten wir noch eine Abordnung von Nachbar in Not samt Kamerateam zu Besuch was vor allem bei unseren Pakistanischen Kollegen im Vorfeld für ziemliche Aufregung sorgte.

Unsere Tage könnten ruhig doppelt solange sein und wir hätten immer noch zu wenig Zeit.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.