Anlagenumbau

Man sollte es kaum glauben.
Da ist man im Hochwassereinsatz und auf einmal fehlt das Wasser zum Aufbereiten.

Aber schön der Reihe nach.
Wir haben ja in Sha Pur zwei Filteranlagen die vom Wasserturm ihr Wasser beziehen.
Der Wasserturm wiederum bezieht sein Wasser aus einem Kanal der wegen Reparaturarbeiten trockengelegt werden musste.
Also ging es wieder von vorne los.
Rohwasserquelle suchen (Assessment) und diesmal hatten wir richtig Glück.
Wir konnten ein 70 m tiefes Bohrloch finden, dessen Wasser am Anfang allerdings ziemlich trüb war.
Also ließen wir einen Schlauch hinunter, installierten unsere Pumpe und schon nach kurzer Zeit wurde das Wasser immer klarer. Nach 6 Std. Pumpen hatte das Wasser eine Turbidity (Wassertrübung) kleiner als 5 NTU was dem Standard der WHO (Weltgesundheitsorganisation) entspricht.
Daher brauchten wir nur noch einen 70 000 Liter Tank aufzubauen, in dem das Wasser mit Chlor versetzt wird.
Auf diese Weise können wir mit geringstem Kostenaufwand genügend sauberes Wasser für die Bevölkerung produzieren und damit sicherstellen, dass die Spenden aus Österreich bestmöglich und sparsam verwendet werden.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.